Herzlich willkommen im BUDOATHLETIC FORUM GERMANY
#1

Erster offizieller Speed Fencing Wettkampf

in Speed Fencing - Fechten mit dem softstick 28.11.2014 12:17
von BAOffice • 1.216 Beiträge



Wie auf der Turnierwebseite NIKOLAUS-CUP 2014 zu lesen, findet im Rahmen dieses kleinen "Weihnachtsturniers" auch der erste offizielle Speed Fencing Wettkampf statt.

Einige Trainer haben bereits praktische Erfahrungen mit dieser neuen Disziplin - anlässlich einiger Aktionen bei Training Camps und dann wohl auch zu Hause im eigenen Sportclub.
So ganz "neu" ist diese Art softes Stockfechten vielleicht nicht, denn ähnliche Varianten sind in einigen Ländern längst verbreitet (und vielleicht sogar recht populär, sehr wahrscheinlich im Bereich Kinder-Jugend).

Als sportliches Programm nach festen Regeln und mit ordentlich organisierten Wettkämpfen ist es -hierzulande- aber wohl noch echtes Neuland. Stand 2014.

Dieser Forumsteil wurde eingerichtet, um völlig separat über die BudoAthletische Sportart SPEED FENCING zu berichten und-oder auch darüber fachlich zu diskutieren.
Der Einfachheit halber wird hier auf "SF" abgekürzt.


SF ist auf eine bestimmte Art und Weise "zweigeteilt", das hat eine gewisse Ähnlichkeit zu anderen typischen "Kampfsportdisziplinen".

Auf der einen Seite gibt es den Trainingsteil, d. h. Üben, Ausbildung und Lernen von Techniken, Treffen, Nicht-Getroffenwerden, Kämpfen usw.
Das kann man bei SF völlig unabhängig von fest geregelten wettkampfsportlichen Vergleichen praktizieren.

Wobei anzumerken ist, dass die allereinfachste Variante im Nachwuchsbereich = jeder schnappt sich einen softstick und kloppt munter drauflos, Trainer hat zwar (anderweitig) einen schwarzen Gürtel / schwärzer wird der nimmer, hat jedoch effektiv von dieser Art zu "kämpfen" oder gezielt "Punkte" zu machen - leider NULL Ahnung...

Die Beobachtung, dass sich insbesondere die ganz kleinen kids schnell einen SF-Stick greifen und feste einfach drauflostrommeln (auf den Gegner) - die ist MIR zumindestens bei einigen Training Camps durchaus aufgefallen.

Aufgefallen ist dem Verfasser allerdings auch, dass gerade Kinder, vollkommen trainerunabhängig, auf ein paar "Ideen" gekommen sind.
Die hier zunächst nicht weiter thematisiert werden sollen.

Nebenbei - SF macht auch durchaus Spass und es ist eine sehr gute Methode, die MOTIVATION, besonders bei KINDERN, nicht einschlafen zu lassen.

Einer der grossen Vorteile, die z. B. die typischen stilorientierten Traditionalisten Marke "Stockkampf mit harten Teilen" oder bisweilen auch die lupenreinen "Nur"-Wettkampfsportler meist nicht verstanden haben - SF mit den blau-roten, im übrigen auch preisgünstigen und handelsüblichen sticks ist grundsätzlich absichtlich EINFACH und UNGEFÄHRLICH.

Man kann und SOLL recht frühzeitig gegen einen Gegner "kämpfen" - nicht erst umständlich und falsch angelegt, irgendwelche "Formen" einüben oder allzu komplizierte Einzeltechniken für und gegen dies und das lernen müssen.

Und der Begriff SPEED passt ebenfalls, denn die Sache kann ungeheuer schnell ablaufen. Was aber mehr für die Punktrichter bei Wettkämpfen ein gewisses Problem darstellt.

SF ist z. B. für eine bestimmte Art von "Abwehrtraining" oder auch eine bestimmte Art von "Selbstverteidigung" viel REALISTISCHER als der ganze Holz-, Gummi-, und Dingsbums-Do-NONSENS, der sich rund um die geheimen Künste aus Fernost geschäftsmässig entwickelt hat.

In diesem Fall rund um die ganzen Stöckchenschwinger, Reisernte-Gabel-Kämpfer und Lanzenakrobaten der Szene - denen man ihr Kampfhobby nicht schlecht- oder ausreden sollte. Aber "realistisch" ist das Meiste davon leider nur sehr begrenzt - eher nur immer was sehr Spezielles, Ritualisiertes oder Theoretisches...und vielleicht auch "Teures".


Damit kommen wir auf die andere Seite von SF = den wettkampfsportlichen Teil.

Wie oben erwähnt, gibt es im Dezember 2014 den ersten -testweisen- SPEED FENCING WETTKAMPF nach festen sportlichen Regeln.

Das SPEED FENCING REGELWERK (1.0), was gleichlautend in der Ausschreibung für den NIKOLAUS-CUP 2014 zu finden ist, wird hier an dieser Stelle absichtlich nicht veröffentlicht.

Der Grund ist zunächst in den branchenüblichen Klaubacken und Trittbrettfahrern zu sehen, die allzuleicht alles Mögliche blitzschnell abkopieren, was jahrelang unter der Bezeichnung ETF und seit 2010 unter dem Oberbegriff BudoAthletic vorgestellt worden ist.

Interessierte Trainer, Kampfrichter, Sportler, die NICHT am NIKOLAUS-CUP 2014 teilnehmen, können den Direktlink auf das SPEED FENCING REGELWERK (pdf) auf Anfrage erhalten. Bitte einfach eine mail an budoathletic@t-online.de schreiben.

Der Verfasser hat die Regeln, ähnlich wie bei klassischen Sparringstilarten wie TKD, Kickboxen oder KTAE, mit voller Absicht vergleichsweise KURZ und EINFACH gehalten.
Die SF-Regeln passen derzeit auf eine 2/3 Seite A4, sie umfassen aber die wichtigsten Grundlagen des sportlichen Kämpfens in dieser Stilart.

Einige Erfahrungen (und vielleicht Verbesserungen...) wären mit dem ersten regelgerechten SF-Wettkampf noch abzuwarten.
Aber für zukünftige Sportjahre und -Projekte wäre dann auch mit weiteren (grösseren...) SF-Turnieren zu rechnen - wenn die Beteiligung entsprechend ausfällt.
..


nach oben springen

BUDOATHLETIC FORUM GERMANY - e-mail budoathletic@t-online.de
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Hovawart
Besucherzähler
Heute waren 20 Gäste , gestern 49 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 770 Themen und 2233 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online: