Herzlich willkommen im BUDOATHLETIC FORUM GERMANY
#1

Coach-Lizenz

in Lehrgänge - Seminare - Aus- und Weiterbildung 26.11.2014 12:35
von office • 162 Beiträge

Ein Teilnehmer beim Trainerlehrgang in Stuttgart stellte in einem Gespräch am Rande die Frage nach einer "Coach-Lizenz".
Da sowas von allgemeinem Interesse ist - hier die Zusammenfassung zu diesem Thema - und die klaren REGELN dazu:


1.Die in früheren Jahren, nach einem entsprechenden Fachlehrgang, ausgestellten Coach-Lizenzen sind so lange gültig, wie auf der Lizenzkarte eingedruckt

2.Neue Lizenzen in dieser Art werden derzeit nicht erteilt

3.Als "Coach" = Betreuer bei einer Wettkampfveranstaltung darf jeder aktiv = an der Matte - tätig werden...
...der einen gültigen (Coach)Turnierausweis besitzt
...auf der offiziellen Teilnehmerliste als Betreuer aufgeführt ist
...volljährig ist
...nicht aus irgendeinem wichtigen Grund (nachträglich) vom Veranstalter oder der Jury ausgeschlossen wird


4.Zum Thema "Coachen beim Sparring" ist anzumerken...
...dass insbesondere beim "Kämpfen" (mit Kontakt) ein Betreuer eine besondere Sorgfaltspflicht hat
...also nicht z. B. bloss für die Schutzausrüstung oder für einzelne taktische Massnahmen
...sondern auch in u. U. sehr bedeutsamen Fragen, wie z. B. "wie-warum-wann ist die Entscheidung zu treffen, einen Kampf abzubrechen"...oder Ähnliches

...ein Coach ist beispielsweise zuallererst für die Gesundheit und Unversehrtheit "seines" Wettkämpfers verantwortlich,
weshalb der Betreuer, insbesondere bei jugendlichen-minderjährigen Sportlern, grundsätzlich volljährig sein muss

5.Im Fall reiner "Technik"-Wettkämpfe = Formen, Bruchtest, SV usw. ist das Prinzip genau dasselbe.
Beispielsweise die Verantwortung für die grundsätzliche Sporttauglichkeit, Wettkampffähigkeit eines Teilnehmers legen Sportclub, Trainer oder auch die Eltern-Erziehungsberechtigten besser nicht unhinterfragt in die Verantwortung eines minderjährigen Coaches.



Die faktische Kompetenz eines Betreuers hängt sicherlich nicht am reinen Alter, denn es gibt erfahrungsgemäss Sportler mit 17, 16 oder noch weniger Lebensjahren, die von diesem Job sehr gut was verstehen.

Direkt an der Wettkampfmatte verantwortlich tätig sein und auch Entscheidungen zu treffen, das könnte ein minderjähriger Coach aber allenfalls mit (schriftlicher) Erlaubnis aller anderen Personen jenseits des Wettkämpfers, die es angeht.

Was in diesem Zusammenhang gerne vergessen wird - auch die "Gegenseite" müsste genaugenommen damit zweifelsfrei einverstanden sein.
Denn was wäre im (hoffentlich unwahrscheinlichen Fall) einer schweren Verletzung, die auf einer FEHLENTSCHEIDUNG (des Betreuers) basiert ?

Dann käme möglicherweise ein völlig "unsportlicher" Kreis von Fachleuten zu dem Problem hinzu.
Und genau dieses Problem wäre mit den hier aufgeführen Regeln zunächst gar nicht existent.
..


nach oben springen

BUDOATHLETIC FORUM GERMANY - e-mail budoathletic@t-online.de
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: MartinSX
Besucherzähler
Heute waren 18 Gäste , gestern 22 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 761 Themen und 2217 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online: