Herzlich willkommen im BUDOATHLETIC FORUM GERMANY
#1

Fuss-Stellungen bei traditionellen Formen

in Technische Disziplinen - FORMEN - BRUCHTEST 01.03.2014 15:54
von BAOffice • 1.184 Beiträge

Erstaunlich zu erleben, dass es einige langjährige Trainer gibt bzw. "höhere" Dan-Grade, die mit den klassischen Fuss-Stellungen bei traditionellen Formen nicht richtig vertraut zu sein scheinen.

Es gibt ein paar Unterschiede z. B. bei den wichtigsten TKD-Formensystemen Hyong-Tul und Poomsae, aber insgesamt sind es weder sehr viele Schrittstellungen, die man (als Trainer !!!) kennen sollte, noch gibt es dabei wirkliche Zweifelsfälle.

Die "Zweifelsfälle" haben, wie bei einigen anderen Fragen und Problemen bei den Formen, immer mit dem Prinzip zu tun "ich habe aber...von dem und dem...das und das gehört...und dies und jenes anders gezeigt bekommen"

Und die Fortsetzung dieses bekannten Prinzips lautet: "Der es dem und dem gezeigt hat, wusste es auch nicht genau...oder er hat es seinerseits von dem und dem so gezeigt bekommen...oder irgendwo genau so gesehen...aber wo und wann, weiss ich grad auch nicht"

Und der letzte Teil des Prinzips, der allerletzte nämlich - der lautet: "Mein Meister weiss das sowieso alles am allerbesten"

UNSER - vereinfachtes- Prinzip bei solchen Problemen:

EIN -für alle verbindliches- REGELWERK

Gibt´s schon längst...
Lehrwerke für Traditionelle Formen

Eine Feststellung mussten wir = die Autoren des Formen-Lehrwerks - aber auch treffen, aufgrund einiger Beobachtungen und Fragen in den Sporthallen.

Die Schrittstellungen sind in den aktuellen Auflagen nicht ausreichend deutlich in Wort und Bild aufgeführt.
Also so, dass man auch "Kleinigkeiten" erkennen kann, wie z. B. "steht der Fuss ganz auf oder nur mit dem Fussballen", "tatsächliche Gewichtsverteilung", "Beine wie weit auseinander", usw.

Tatsächlich scheint es so zu sein, dass auch auf diesem Gebiet noch was optimiert werden kann - was nämlich bei einer klaren Festlegung "Diskussionen" erspart.

Wir werden also bei nächster Gelegenheit "nachbessern" und die wichtigsten Schrittstellungen genau fotografiert zur Ansicht geben.

Eine Bitte hierzu gleich vorab:

Die Wertungsrichter für Technik-Wettbewerbe sollten sich mit auch mit dieser Fragestellung kompetent auseinandersetzen.
Nicht so, wie ein paar Münchhausens der Vergangenheit, die auch bei den Formen wesentlich weniger "kompetent" gewesen sind, wie sie gerne geschauspielert haben.

Dass es beispielsweise Sportler gibt, die vielleicht aufgrund von "x-Beinen", "Wachstumsproblemen", o. ä. bestimmte Dinge gar nicht so darstellen können, wie es Grossmeister Kampfrichter Ratlos in den Kram passt - sollte einsichtig sein. Umso wichtiger ist -auch hierbei- REGELKUNDE, OBJEKTIVITÄT und FORTBILDUNG.
Die Fragestellung "Runterpunkten von guten Leuten" ist hingegen was ganz Anderes. Vor allem wenn es "die eigenen" sind.

An anderer Stelle = im internen Diskussionsforum - ist aktuell ein Fachbeitrag zum Thema "Formen-Wertung bei Wettkämpfen ab 2014" nachzulesen.
..


nach oben springen

#2

RE: Fuss-Stellungen bei traditionellen Formen

in Technische Disziplinen - FORMEN - BRUCHTEST 13.03.2014 08:31
von hansw • 45 Beiträge

Teuflisch gute Analyse.
Genau so habe ich es vor einigen Jahren bei einem poomse Lehrgang der Union erlebt
3 Referenten 4-5 Meinungen

als Wettkämpfer, der sich für poomse sowieso nicht gross interessiert, glaubt man besser gleich alles davon

nach oben springen

BUDOATHLETIC FORUM GERMANY - e-mail budoathletic@t-online.de
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: MartinSX
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste , gestern 6 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 759 Themen und 2208 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online: