Herzlich willkommen im BUDOATHLETIC FORUM GERMANY

#1

Elektronische Wertungsanzeige für Technik-Wettbewerbe

in Technische Disziplinen - FORMEN - BRUCHTEST 21.11.2011 22:11
von BAOffice • 1.184 Beiträge

Elektronische Wertungsanzeige für Technik-Wettbewerbe
Aktuelle Information für alle Technik-Kampfrichter

Allgemein nichts Neues, dass bei ETF Turnieren "technologisch" immer ein ziemlich professioneller Rahmen geherrscht hat und wir ausrüstungstechnisch einigermassen auf dem neuesten Stand gewesen sind. Dass wir nicht unbedingt sofort jeden elektronischen Schnickschnack mitmachen = Stichwort Adidas- oder LaJust-Kampfweste mit Knopf im Ohr und Sensorsocken, hat andere Gründe. Darüber wurde schon mal ein grosser Artikel geschrieben und das Thema spielt an dieser Stelle keine Rolle. In absehbarer Zukunft wird vermutlich sowieso nur noch in virtuellen Räumen "gekämpft".

2010 hatte die grosse LED-Anzeige ihren Geist aufgegeben, die jahrelang für die Anzeige von Punktwertungen bei Technikwettbewerben eingesetzt worden war.
Das Gerät ist nicht mehr zu reparieren und eine entsprechende Neuanschaffung wäre zu teuer und uneffektiv, weil für diesen Bereich bislang ein elektronisches 3fach-Display verwendet worden ist. Mit diesem können Wertungsanzeigen gut dargestellt werden.

Vergleichsweise sind andere Turnierveranstalter auf diesem Gebiet in der Regel ziemlich primitiv = es werden für die Wertung bei Formen-Turnieren Finger gehoben, irgendwelche Karten und Zettel gezeigt. Keine Ahnung, wie das bei der Weltelite der Weltverbände wie WTF-ITF oder bei Karate-Kickboxen usw. abläuft. Vermutlich meist genauso. Besonders bei privaten Veranstaltern liegt es wohl daran, dass sie ungern wirklich was für die Sportler investieren. Die branchenübliche Hallendekoration sieht ähnlich funktionell und einfallsreich aus = an der Wand hängt eine Koreafahne, vielleicht noch eine deutsche oder türkische daneben. Die Rocky-Musik wird gespielt = fertig ist die "Deutsche" oder die "Europameisterschaft", Marke Präsident Grossmeister.

Wir haben inzwischen eine echte Neuerung in der Planung.
Die neue geplante elektronische Wertungsanzeige für Technik-Wettbewerbe macht zukünftig jedes Wertungspapier überflüssig, ausser als eventuelle Gedankenstütze und Notizzettel für den einzelnen Kampfrichter.


Möglicherweise wird das neue Anzeigesystem bereits beim FIGHT-CUP "Nikolaus" am 3.Dezember 2011 in Hemer vorgestellt und kann dort erstmals in der Praxis getestet werden. Vermutlich ist es das erste Mal in ganz "Kampfsport-Deutschland", dass diese Anlage bei einem Turnier eingesetzt wird.

ETF-Officials und Lizenz-Kampfrichter für Technik-Wettbewerbe können die komplette deutsche Bedienungsanleitung auf Anfrage beim Event Office erhalten, um sich vorab mit dem System vertraut zu machen. Eine entsprechende Schulung bzw. ein Kampfrichter-Lehrgang dafür steht derzeit noch nicht auf dem Terminplan. Alle Termine 2012 sind momentan unter Vorbehalt zu sehen, denn bevor die Interessenlage "unserer" Trainer und Vereine nicht besser überschaubar ist, machen grössere Planungen leider sehr wenig Sinn.


zuletzt bearbeitet 21.11.2011 22:33 | nach oben springen

#2

RE: Elektronische Wertungsanzeige für Technik-Wettbewerbe

in Technische Disziplinen - FORMEN - BRUCHTEST 24.11.2011 01:34
von André • 41 Beiträge

Ganz ehrlich, wo ist der "Gefällt mir"-Button? ;)
Mit so einer Anzeige sieht man endlich mal, wie die Wertungen eigentlich zustande kommen. Ich finde das sehr gut!
Auf jeden Fall ein tolles Gerät!
Bin schon gespannt, wie das Ding im Einsatz funktioniert.

nach oben springen

#3

RE: Elektronische Wertungsanzeige für Technik-Wettbewerbe

in Technische Disziplinen - FORMEN - BRUCHTEST 24.11.2011 08:52
von BAOffice • 1.184 Beiträge

Ich kann dazu sagen, dass wir das Teil (im Ausland) bestellt und auch schon bezahlt haben. Es hängt jetzt an UPS, ob es zum ersten Testen noch pünktlich bis zum FIGHT-CUP Nikolaus in Hemer eintrifft. Dort könnte die Anzeige auf 1 Fläche erstmals eingesetzt werden. Allerdings hat mit so einem System bisher noch keiner von uns Erfahrungen, also auch keiner der Kampfrichter. Es ist beispielsweise derzeit nicht darstellbar, die Wertungen direkt in eine PC-Auswertung zu übertragen. Deswegen hatte ich extra beim Hersteller angefragt, aber dafür gibt es keine Schnittstelle. Ein gewisser Vorteil der bisherigen "Papierlösung" ist es, dass man alle Einzelwertungen auch noch hinterher analysieren kann und auf diese Art zum Beispiel auch so etwas wie ein "persönliches Profil" eines einzelnen Wertungsrichters erstellen kann. Ein solches Verfahren wäre mit einem geeigneten PC-Programm vielleicht sogar noch effektiver, aber dass "wir" kaum einen haben, der sich -ausserhalb seines eigenen Vereins- mit solchen Entwicklungen (im Sinne aller "unserer" Wettkämpfer) beschäftigt - das muss ich wohl nicht fortlaufend zum Thema machen.

Passt nicht so ganz an diese Stelle, aber organisatorisch und technisch ist die ETF von Anfang bis Ende nicht mit anderen zu vergleichen gewesen. Für diese Qualität wurde immer sehr viel Kapital, Zeit und Arbeit investiert. Auf der Ebene Egoismus, Grösster-Meister-aller-Zeiten und leider auch Betrug an den eigenen Leuten sind wir wohl kein bisschen besser als die anderen, die bei ihren Turnieren meist effektiv NIX für den Sport und für die Sportler investieren. Mit dem neuen transparenten System denken wir an ALLE = Teilnehmer, Kampfrichter und auch an die Zuschauer, die im Kampfsport überall gerne komplett vergessen werden.

GK

nach oben springen

#4

RE: Elektronische Wertungsanzeige für Technik-Wettbewerbe

in Technische Disziplinen - FORMEN - BRUCHTEST 25.11.2011 11:34
von Klaus • 89 Beiträge

Im Prinzip halte ich das auch für eine gute Sache. Die Wertung steht schnell und für alle sichtbar auf dem Display. Rechenfehler sind dann ebenfalls auszuschliessen.
Allerdings geraten die einzelnen KR dann möglicherweise unter Druck wenn von "aussen" zu sehen ist, welcher KR eine bestimmte Wertung abgegeben hat, es sei denn man "mischt" die Plätze.

nach oben springen

#5

RE: Elektronische Wertungsanzeige für Technik-Wettbewerbe

in Technische Disziplinen - FORMEN - BRUCHTEST 25.11.2011 12:29
von GKDK • 35 Beiträge

Genau das war zu erwarten - der zweite, der zu diesem Thema eine gewisse Skepsis äussert und überhaupt nicht restlos begeistert scheint = Kampfrichter könnten mit ihren Wertungen allzu transparent werden. Andere KR haben dazu noch rein gar nichts gesagt, aber das kommt vermutlich nach den ersten praktischen Erfahrungen mit so einer Anlage. Die Elektronik kann man übrigens ganz unterschiedlich einstellen, u. a. dabei auch einzelne Extremwertungen nach oben oder unten rausfallen lassen.
Tatsache ist, dass bei der elektronischen Lösung von aussen direkt nicht ersichtlich ist, welcher KR welche Wertung abgibt. Es sei denn, man gibt die Platznummer offen bekannt.

FRAGE 1
Welcher Druck sollte ansonsten auf einem KR lasten, den er nicht sowieso schon prinzipiell hat ?

FRAGE 2
Warum haben vergleichsweise die WTF-Olympia-Kukkis ihre ganz tolle Klon-Krieger-Schutzausrüstung = elektronische Kampfweste LaJust mit Sensor-Socken oder Adidas ohne Kopftrefferoption eingeführt ?
Vermutlich ist erstens der Druck auf KR allzu gross gewesen, weil das übliche Simultan-Punktdrücken-System schon allein blickwinkelbedingt alles andere als optimal funktioniert. Zweitens - allzuviele wirklich qualifizierte KR gibt es offensichtlich nicht. Die wirklich guten Schiedsrichter gibt es bekannterweise immer nur beim Fussball. Fragt mal in Euren Vereinen nach, denn die meisten TKD-Vereine sind Abteilungen in Fussballvereinen.

Im Technik-Bereich ist das Problem nicht unbedingt kleiner, aber eine Anzeigeelektronik ist auf jeden Fall ein Schritt in die Richtung Transparenz für Teilnehmer und Zuschauer.


nach oben springen

#6

RE: Elektronische Wertungsanzeige für Technik-Wettbewerbe

in Technische Disziplinen - FORMEN - BRUCHTEST 25.11.2011 15:08
von Sandra Gelbach • 120 Beiträge

Hallo! Ich werde beim Fight-Cup das erste Mal in der Jury sitzten. Die Elektronische Wertungsanzeige finde ich persönlich sehr gut. Trotzdem ich in der Jury noch unerfahren bin, habe ich aber keine Bedenken das meine Bewertung transparent sein wird. Man muss zu seiner Beurteilung stehen und sie begründen können, sonst braucht man sich ja nicht dahin setzten. Somit ist es für mich persönlich besser, dass eine Transparenz da ist. Sollte ich einen Fehler machen, finde ich es sogar gut, wenn man mich darüber aufklärt, denn an der neuen Wertungsanzeige ist ja die entsprechende Person schneller zu finden.
Lg!

nach oben springen

#7

RE: Elektronische Wertungsanzeige für Technik-Wettbewerbe

in Technische Disziplinen - FORMEN - BRUCHTEST 28.11.2011 16:31
von BAOffice • 1.184 Beiträge

1.Erfolgsmeldung - das Teil ist am 28.11. per UPS geliefert worden und wir werden es nach einem Test im Leistungsstützpunkt Iserlohn beim Nikolausturnier auf 1 Fläche in Betrieb nehmen. Soweit zur Info an alle (in Hemer anwesenden) Kampfrichter.

nach oben springen

#8

RE: Elektronische Wertungsanzeige für Technik-Wettbewerbe

in Technische Disziplinen - FORMEN - BRUCHTEST 30.11.2011 10:16
von BAOffice • 1.184 Beiträge
nach oben springen

#9

RE: Elektronische Wertungsanzeige für Technik-Wettbewerbe

in Technische Disziplinen - FORMEN - BRUCHTEST 06.12.2011 10:30
von hellertaler • 42 Beiträge

Ich habe beim Fight Cup in Hemer mit dem Gerät arbeiten dürfen und ich bin einfach nur begeistert von dem Gerät. Diese neue Technik ist für Kampfrichter einfach ein "muss" und für die Zuschauer eine sehr übersichtliche Sache. Der Zuschauer kann nun die Wertung eines jeden einzelnen Kapfrichters ausmachen.


zuletzt bearbeitet 06.12.2011 10:31 | nach oben springen

#10

RE: Elektronische Wertungsanzeige für Technik-Wettbewerbe

in Technische Disziplinen - FORMEN - BRUCHTEST 07.12.2011 21:22
von André • 41 Beiträge

Ich durfte leider nicht an das Ding :(
Aber die Einweisung fand ich auf jeden Fall interessant. Vielleicht darf ich beim nächsten Turnier ja dran.

Ein kleines Problem gab es aber:
die Tafel musste ja so gestellt werden, dass primär der Jury Tisch auf das Ergebnis sehen konnte. Das hatte dann zur Folge, dass man von Zuschauerseite nur schwer bzw. ab einem gewissen Winkel gar nicht mehr darauf schauen konnte.
Das war nicht ganz optimal, lässt sich aber in dieser Halle nicht wirklich ändern. Es sei denn wir stellen zwei hin! ;)

nach oben springen

#11

RE: Elektronische Wertungsanzeige für Technik-Wettbewerbe

in Technische Disziplinen - FORMEN - BRUCHTEST 08.12.2011 11:36
von hellertaler • 42 Beiträge

Hallo Klaus, wenn ich als KR zu meiner Sache stehe, dann kann auch ein jeder meine Wertung wissen.

nach oben springen

#12

RE: Elektronische Wertungsanzeige für Technik-Wettbewerbe

in Technische Disziplinen - FORMEN - BRUCHTEST 08.12.2011 17:57
von Sandra Gelbach • 120 Beiträge

Dem kann ich mich nur anschließen!Lg!

nach oben springen

#13

RE: Elektronische Wertungsanzeige für Technik-Wettbewerbe

in Technische Disziplinen - FORMEN - BRUCHTEST 08.12.2011 23:09
von BAOffice • 1.184 Beiträge

Es steht ausser Frage, dass wir ggf. weiter investieren werden und eine 2.Anlage anschaffen. Mit einem zweiten Gerät kann man dann problemlos in Richtung Publikum anzeigen, aber dann eben auch nur wieder für 1 Fläche. Bei 2 Flächen bräuchten wir aber schon 4 Anlagen, um das Blickwinkelproblem zu lösen, was uns von vornherein klar war. Aber man muss halt auch Kompromisse machen.

Das Ganze ist nämlich einerseits eine Kostenfrage und andererseits hängt es davon ab, wie gross der Bedarf wirklich ist.
Das Interesse unserer eigenen Vereine an "Leistungssport" und an gemeinsamen ETF Events (2012) scheint nämlich sehr begrenzt zu sein.
Diejenigen Trainer, die mit grossem Gequake und Gequieke bei uns abspringen oder selten bis nie auftauchen, holen sich ihre wertvollen Titel auch gerne woanders und dafür brauchen sie keine Punktelektronik, professionelles Licht- oder Ton-Gedöns im schönen ETF-Stil. Das muss man leider aus Erfahrung feststellen, dass es einigermassen so läuft und zwar immer wieder.

Was nebenbei wichtig wäre = wir bräuchten in den eigenen Reihen einen aktiven Elektronik-Fachmann, der mal herausfindet, ob man nicht irgendwas basteln oder programmieren kann, um das Ausgangssignal mit der Wertung (kommt per normalem Telefonkabel) in einen PC-Notebook reinzukriegen. Diese Schnittstelle hat der Hersteller selbst nicht eingebaut, deswegen hatte ich dort schon nachgefragt.

nach oben springen

#14

RE: Elektronische Wertungsanzeige für Technik-Wettbewerbe

in Technische Disziplinen - FORMEN - BRUCHTEST 09.12.2011 12:09
von Klaus • 89 Beiträge

@hellertaler und Sandra
Schön, dass ihr so um mich und um meine Wertungen besorgt seid.
Um mich selbst ist es mir bei diesem Beitrag am Wenigsten gegangen, was ich auch GKDK schon in einer PM mitgeteilt hatte.
Bei meinen Einsätzen als KR lag ich mit meinen Wertungen meines Wissens immer ziemlich im Mittelfeld, was meine "Nebensitzer" auch sicher so bestätigen könnten.
Allerdings gibt es KR, welche fast grundsätzlich eine ganze Note schlechter als das Mittelfeld geben, was natürlich auch ihr gutes Recht ist. Auf solche KR kann und wird sich möglicherweise das Publikum "einschiessen". Das kann man dann sehen wie man will. Es könnte sich durchaus positiv auf die Entscheidungen auswirken, aber darüber kann man diskutieren.
Gruß
Klaus

nach oben springen

#15

RE: Elektronische Wertungsanzeige für Technik-Wettbewerbe

in Technische Disziplinen - FORMEN - BRUCHTEST 09.12.2011 13:22
von BAOffice • 1.184 Beiträge

Ehe so eine Diskussion aus dem Mittelfeld in Richtung Schlachtbank abdriftet, weil Klaus das ziemlich persönlich auf sich selbst bezieht - ich behaupte, dass es keine (technische) Lösung dafür gibt, wenn in bestimmten Sportarten "Wertungen" vergeben werden, bei denen einzelne Kampfrichter nicht ausschliesslich nach messbarer Höhe oder Weite entscheiden.

Und selbst bei eigentlich klar messbaren Kategorien passieren entweder Fehler oder es kann manipuliert werden. Es gab mal ein Beispiel, wo bei einer DDR-Leichtathletik-Meisterschaft bei der Messung im Weitsprung-Wettbwerb für oder gegen einen Athleten getrickst worden sein soll. Den entsprechenden Fachartikel habe ich nicht mehr gefunden, kann mich nur dran erinnern, dass das ein Beispiel ist, dass im Sport letzten Endes immer Menschen entscheiden und genau da muss man ansetzen. Dass die Bewerter nämlich "vernünftig" und regelgerecht an die Sache herangehen und technische Hilfsmittel, wie z. B. so eine Formenanzeige möglichst hilfreich und optimal dabei einsetzen. Nicht mehr und nicht weniger.

Den nötigen Background und das Fachwissen und die Regelkundigkeit muss sich jeder KR selbst zu Herzen nehmen. Sicherlich gibt es da solche und solche. Vermutlich ist das Problem seit einigen Jahren in der ETF eins der kleineren, denn wir haben einzelne Herren oder Damen Merkwürdig längst aus der Jury rausgekegelt bzw. die treiben ihr Unwesen nur noch bei sich zu Hause oder in den Hanni-Nanni-Pfanni-Verbänden.

Schaut Euch bitte Sportarten wie Eiskunstlauf oder Turnen an. Dafür hat der Hersteller die Anzeige vorrangig gebaut, weil das immer noch bedeutender ist als "Formenlaufen". Genau da kennt man doch oft auch einzelne "politische" Wertungen, insbesondere bei Olympia. Hat mit einer solchen Anzeige aber nur bedingt zu tun.

Beim Testlauf in Hemer war die Anzeige für Akteure und Zuschauer sicherlich sehr hilfreich und interessant. Vor allem hat sie aber auch eine enorme Zeitersparnis gebracht, wie mir erzählt worden ist. Insgesamt also nur Vorteile bisher.

Soweit ICH mitgekriegt habe, ist dabei kein einzelner Wertungsrichter besonders beobachtet worden, noch war einer überhaupt identifizierbar durch das Publikum. Es sollten die Hauptkampfrichter Technik vielleicht mal Stellung nehmen, ob wir zukünftig einzelne KR anhand einer Nr. für Wertungen direkt erkennbar machen wollen.

Solche offenen Wertungen sind Geschmackssache, aber ähnlich wie der Fussballschiedsrichter oder der Kampfleiter auf der Fläche muss man ggf. halt etwas mutig sein, sich dem Publikum zu stellen. Das Publikum ist seinerseits (weil vereinslastig) nicht immer unbedingt allzu objektiv oder auch nur sachkundig.
Wären Sportler und Betreuer anders, dann könnten wir eigentlich auf jede Jury verzichten.

So ist Sport aber nun mal.

Ich glaube, genau deswegen drücken sich manche grossen Meister auch leise vor der Aufgabe als Referee = Kampfleiter beim Sparring und verstecken sich viel lieber hinter einem Jurytisch, wenn sie schon mal in eine Jury reingehen. Nicht, weil sie die relativ einfachen Kommandos und Abläufe nicht beherrschen, sondern weil sie dem Druck der direkten Verantwortung ausweichen, wo jeder ihre Entscheidungen sofort sehen kann.

Als Coach sind genau die bisweilen deutlich lauter und vorlauter. Als Kritiker und Kommentator HINTERHER aber auch beim Formenlaufen.

Also denkt mal über alle Aspekte gründlich nach, bevor sich irgendeiner auf irgendeinen "einschiesst".

nach oben springen

BUDOATHLETIC FORUM GERMANY - e-mail budoathletic@t-online.de
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: MartinSX
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste , gestern 6 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 759 Themen und 2208 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online: